Abenteuer in Mecklenburg Vorpommern
## Kanu 3er unter Baum.JPG # Landkarte Draisine.jpg
Tour 1:
Draisine + Paddeln
Ganz in der Nähe der Draisinenbahn verläuft eine unserer Kanutouren, die F1-Kombitour. Das ist ja nun geradezu eine Einladung Draisine + Paddeln miteinander zu verbinden. Sie könnten also ganz normal vom Beginn der Draisinenbahn aus losfahren. Dort wo die pinkfarbig in die Karte eingezeichnete Kanutour die Draisinenbahn kreuzt, lassen Sie ihre Draisine stehen, und steigen um in ein bereitliegendes Kanu (links, 2. Foto von oben). An dieser Stelle ist das Flußufer relativ steil, das Einsteigen in ein Kanu setzt also eine gewisse Gelenkigkeit voraus. Dafür Befahren Sie dann aber auf ihrer Kanustrecke den großen See, dessen linkes Ufer so seicht ist, daß man fast bis zur Seemitte noch stehen kann, und an dessen rechtem Ufer sich ein Schutzgebiet befindet. Es wäre also schade diesen See auszulassen. Aber wenn Sie die schwierige Umsteigestelle vermeiden wollen, fahren Sie mit der Draisine einfach noch ein Stück weiter bis in den nächsten Ort. Im Ort müssen Sie dann ca. 300m zu Fuß bis zu einem direkt am Fluß gelegenen Bäcker laufen, und dann dort in ein Kanu umsteigen. Das hätte den Reiz, beim Bäcker gleich ein Päuschen einlegen zu können. Aber ganauso gut können Sie natürlich mit ihrem Kanu dort anlegen, um dem Bäcker einen Besuch abzustatten. Nachdem der Ort durchquert ist, geht es durch Wiesen + Felder, bis der Fluß schließlich in den nächsten See einmündet. Der See ist langgezogen, mit einigen Inseln und Halbinseln, und nur an der Nordseite befinden sich Häuser. Da kann man also noch schön ein wenig Herumpaddeln und die Gegend erkunden. Die Kanu F1-Kombitour würde nach rechts zum Inselgasthof im Ort auf dem gegenüberliegenden Ufer führen. Sie steuern aber besser eine links von der Flußeinmündung gelegene Halbinsel mit einer schönen Badestelle an. Diese Badestelle ist ein echter Insidertip, denn die werden Sie wahrscheinlich ganz für sich alleine haben. Da kommt nur alle 2 Stunden mal ein Ausflugsdampfer vorbei (Foto links unten), der aber dort nicht anlegen kann. Für die Rückfahrt gibt es 2 Möglichkeiten: Die entspannte bedeutet, daß wir Sie von der Badestelle aus abholen. Bei der sportlichen Variante gehen Sie von der Badestelle aus ca. 1 Km zur Draisinenbahn (wo wir ihre Draisine mittlerweile hingeschafft haben), und fahren von dort aus mit der Draisine wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Und für Langschläfer, die erst nach 13 Uhr mit der Draisine losfahren wollen, gibt es noch die Möglichkeit von Ende der Draisinenbahn (oder vom Badesee) aus zu Starten und dann die gleiche Tour wie oben beschreiben zu machen.
Die Preise für unsere Tourvorschläge finden Sie in der Preisliste.
Kanu F1-Kombitour
## Baden Dobbertiner See mit Dampfer.jpg ## Draisine 3 Gleis mit Fluß.jpg ## Draisine 5 auf Bahnübergang.jpg

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Draisine, Draisinenbahn, Kanu. Kanutour, Paddeltour, Badesee, Badestelle, Baden, See

Ganz in der Nähe der Draisinenbahn verläuft eine unserer Kanutouren, die F1-Kombitour. Das ist ja nun geradezu eine Einladung Draisine + Paddeln miteinander zu verbinden. Sie könnten also ganz normal vom Beginn der Draisinenbahn aus losfahren. Dort wo die pinkfarbig in die Karte eingezeichnete Kanutour die Draisinenbahn kreuzt, lassen Sie ihre Draisine stehen, und steigen um in ein bereitliegendes Kanu (links, 2. Foto von oben). An dieser Stelle ist das Flußufer relativ steil, das Einsteigen in ein Kanu setzt also eine gewisse Gelenkigkeit voraus. Dafür Befahren Sie dann aber auf ihrer Kanustrecke den großen See, dessen linkes Ufer so seicht ist, daß man fast bis zur Seemitte noch stehen kann, und an dessen rechtem Ufer sich ein Schutzgebiet befindet. Es wäre also schade diesen See auszulassen. Aber wenn Sie die schwierige Umsteigestelle vermeiden wollen, fahren Sie mit der Draisine einfach noch ein Stück weiter bis in den nächsten Ort. Im Ort müssen Sie dann ca. 300m zu Fuß bis zu einem direkt am Fluß gelegenen Bäcker laufen, und dann dort in ein Kanu umsteigen. Das hätte den Reiz, beim Bäcker gleich ein Päuschen einlegen zu können. Aber ganauso gut können Sie natürlich mit ihrem Kanu dort anlegen, um dem Bäcker einen Besuch abzustatten. Nachdem der Ort durchquert ist, geht es durch Wiesen + Felder, bis der Fluß schließlich in den nächsten See einmündet. Der See ist langgezogen, mit einigen Inseln und Halbinseln, und nur an der Nordseite befinden sich Häuser. Da kann man also noch schön ein wenig Herumpaddeln und die Gegend erkunden. Die Kanu F1-Kombitour würde nach rechts zum Inselgasthof im Ort auf dem gegenüberliegenden Ufer führen. Sie steuern aber besser eine links von der Flußeinmündung gelegene Halbinsel mit einer schönen Badestelle an. Diese Badestelle ist ein echter Insidertip, denn die werden Sie wahrscheinlich ganz für sich alleine haben. Da kommt nur alle 2 Stunden mal ein Ausflugsdampfer vorbei (Foto links unten), der aber dort nicht anlegen kann. Für die Rückfahrt gibt es 2 Möglichkeiten: Die entspannte bedeutet, daß wir Sie von der Badestelle aus abholen. Bei der sportlichen Variante gehen Sie von der Badestelle aus ca. 1 Km zur Draisinenbahn (wo wir ihre Draisine mittlerweile hingeschafft haben), und fahren von dort aus mit der Draisine wieder zurück zum Ausgangspunkt. Und für Langschläfer, die erst nach 13 Uhr mit der Draisine losfahren wollen, gibt es noch die Möglichkeit von Ende der Draisinenbahn (oder vom Badesee) aus zu Starten und dann die gleiche Tour wie oben beschreiben zu machen.