Abenteuer in Mecklenburg Vorpommern
Landkarte, Wanderung, Schnitzeljagd, Holzfloß, Bausatz, Rettungsinsel, Kindergeburtstag, Jungesellenanschied
Abenteuerwanderung
Kontakt
Zurück zur Übersicht Wandern
Impressum
Home
Wandern, Wanderung, Fluß, Brücke, Kahn, Kindergeburtstag, Jungesellenabschied, Teambuilding, Teamevent Floß, Holzfloß, Bausatz, Survival, Kindergeburtstag, Junggesellenabschied, Teamevent, Teambuilding
Von unseren Vorschlägen ist dies die kürzeste und daher (neben nicht übermotivierten Firmenteams) auch gut für Kindergeburtstage geeignet, denn es ist wohl für jedes Kind ein Graus wenn es eine Wanderung mitmachen soll, bei der es den ganzen Tag über "schöne, gepflegte" und gerade Asphaltwege geht, und vielleicht noch einer vorweg läuft, der versucht den Kindern die versteckte Schönheit des Grottenmolchs näher zu bringen. Also überraschen Sie ihre Kinder doch mal mit einer etwas anderen Wanderung bzw die Teammitglieder mit einem ungewöhnlichen Firmenausflug. Im Verlauf dieser Wanderung sind einige Schwierigkeiten zu bewältigen, die für ungeübte eine Herausforderung darstellen, die aber beim survivalerprobten Wandersmann nur ein müdes Lächeln hervorrufen. Verschiedene Jugendgruppen sind diese Route schon abgelaufen, und wir haben noch nie erlebt, daß irgendwer Langeweile dabei gehabt hätte.
In der Nähe von Brüel liegen mehrere kleine Seen und Teiche malerisch eingebettet in eine hügelige Landschaft mit Wacholderbüschen und Ginster. Wir treffen uns an einem kleinen Parkplatz an einem Feldweg am Rande des Geländes. Von da aus geht es so 4 Km durch den Wald. Über das Verbindungsflüßchen zwischen den beiden Seen gab es früher mal eine Brücke. Von der sind aber nur noch ein paar Holzpflöcke übrig geblieben. Wie soll man da nun rüber kommen ? Da kommt dann das Netz in`s Spiel. Das spannen wir über das Flüßchen, und schon können alle rüber klettern. Manche finden das so toll, daß sie ein paar Mal hin und her klettern. Schließlich geht es weiter. Bald gelangen wir an das nächste Flüßchen. Hier hat der Fischer seine Boote stationiert. Und der ist immer so freundlich die so anzubinden, das man eines quer über das Flüßchen drehen kann, und es wie eine Brücke benutzt. Muß man aber erst mal drauf kommen. Weiter geht es am Seeufer entlang auf eine Halbinsel. Das bemerkt man aber gar nicht. Erst wenn man am Ende der Halbinsel steht, wird klar daß das eine Sackgasse ist. Hier liegt dann entweder eine Rettungsinsel (die erst noch aufgepumpt werden muß) oder ein Floßbausatz (der noch zusammengebaut werden muß) und Schwimmwesten bereit. Damit wird dann über die Bucht geschippert. Je nach Personenzahl muß ein paar Mal hin und her gefahren werden. Als Begleitfahrzeug (und für Nichtschwimmer, Kleidung usw) ist zusätzlich ein Kanu vor Ort, und ihr Tourscout ist ausgebildeter Rettungsschwimmer. Am anderen Ufer könnte ein Picknick warten, und das ist auch eine wirklich tolle Badestelle.
Die Variante mit einer Rettungsinel können Sie sich auch in unserem Video ansehen.


Die hier beschriebene Wanderung inkl. Tourguide, Netz, Floßbausatz, Begleitkanu kostet für Gruppen bis ca. 20 Personen € 350,00. Einen Gutschein dafür können Sie gleich HIER kaufen. Das Picknick kostet zusätzlich € 15,00 pro Person.
Wandern, Wanderung, Fluß, Netzbrücke, Seilbrücke, Teamevent, Teambuilding, Kindergeburtstag Floß, Holzfloß, Bausatz, Teambuilding, Teamevent, Kindergeburtstag, Jungesellenabschied Picknick Chillen Teamevent Teambuilding Fleesensee Waren Müritz Strand See Baden

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Survival, Abenteuer, Wandern, Wanderung, Wandergruppe, Ausflug, Schnitzeljagd, Geocaching, Pilgerweg, Floß, Floßbau, Baden.

Dies ist eine Wanderung speziell für Jugendgruppen oder Eltern mit ihren Kindern, denn es ist wohl für jedes Kind ein Graus wenn es eine Wanderung mitmachen soll, bei der es den ganzen Tag über "schöne, gepflegte" und gerade Asphaltwege geht, und vielleicht noch einer vorweg läuft, der versucht den Kindern die versteckte Schönheit des Grottenmolchs näher zu bringen. Also überraschen Sie ihre Kinder doch mal mit einer etwas anderen Wanderung. Im Verlauf dieser Wanderung sind einige Schwierigkeiten zu bewältigen, die für Kinder eine Herausforderung darstellen, die aber beim survivalerprobten Wandersmann nur ein müdes Lächeln hervorrufen. Verschiedene Jugendgruppen sind diese Route schon abgelaufen, und wir haben noch nie erlebt, daß irgendwer Langeweile dabei gehabt hätte. In der Nähe von Brüel liegen mehrere kleine Seen und Teiche malerisch eingebettet in eine hügelige Landschaft mit Wacholderbüschen und Ginster. Wir treffen uns an einem kleinen Parkplatz an einem Feldweg am Rande des Geländes. Von da aus geht es so 4 Km durch den Wald. Über das Verbindungsflüßchen zwischen den beiden Seen gab es früher mal eine Brücke. Von der sind aber nur noch ein paar Holzpflöcke übrig geblieben. Wie soll man da nun rüber kommen ? Da kommt dann das Netz in`s Spiel. Das spannen wir über das Flüßchen, und schon können alle rüber klettern. Manche finden das so toll, daß sie ein paar Mal hin und her klettern. Schließlich geht es weiter. Bald gelangen wir an das nächste Flüßchen. Hier hat der Fischer seine Boote stationiert. Und der ist immer so freundlich die so anzubinden, das man eines quer über das Flüßchen drehen kann, und es wie eine Brücke benutzt. Muß man aber erst mal drauf kommen. Weiter geht es am Seeufer entlang auf eine Halbinsel. Das bemerkt man aber gar nicht. Erst wenn man am Ende der Halbinsel steht, wird klar daß das eine Sackgasse ist. Hier liegt dann unser Floßbausatz und Schwimmwesten bereit. Das Floß müssen alle gemeinsam zusammenbauen. Und dann wird damit über die Bucht geschippert. Als Begleitfahrzeug (und für Nichtschwimmer, Kleidung usw) ist zusätzlich ein Kanu vor Ort, und ihr Tourscout ist ausgebildeter Rettungsschwimmer. Am anderen Ufer wartet ein Picknick und das ist auch eine wirklich tolle Badestelle. Eine ähnliche, aber nicht ganz so abenteuerliche Wanderung von uns finden Sie auch in den Erlebnisangeboten des Tourismusverbandes Mecklenburg-Schwerin. Da ist dann der Start in der Nähe von Lübz, und es muß mit Hilfe des Netzes die Einmündung der Alten Elde in die Elde-Müritz-Wasserstraße überwunden werden. Auch an dieser Stelle befand sich bis vor einigen Jahren eine Brücke, die dann irgendwann wegen Baufälligkeit ersatzlos abgerissen wurde.