Abenteuer in Mecklenburg Vorpommern
## Heuhotel Dobbertin Heu 2.JPG ## Heuhotel Dobbertin Bad 2.JPG ## Heuhotel Dobbertin Heu + blaues Netz.JPG ## Heuhotel Dobbertin außen 4.JPG ## Heuhotel Dobbertin Küche.JPG
Diese Scheune steht hier schon seit hunderten von Jahren. Und auf dem Heuboden wurde früher tatsächlich das Heu gelagert. Das Heu wird ja mittlerweile von automatischen Maschinen gleich auf dem Feld gerollt und in Plastik verpackt, da wird so ein Heuboden nicht mehr gebraucht. Da bietet es sich ja an ein Heuhotel daraus zu machen. Von der Tenne aus geht es über eine rustikale Holztreppe nach oben. Die Tenne überspannt eine Holzbrücke, sodaß man von einen Teil des Heubodens zum anderen gelangen kann. Unterlage sind immer Heuballen, auf denen dann loses Heu liegt. Wer will kann hier Heuburgen bauen. auf der einen Seite ist ein großes Gemeinschaftslager, auf der anderen Seite gibt es durch Vorhänge unterteile Bereiche, für etwas mehr Privatshäre. Und als Krönung gibt es sogar ein richtiges altes Doppelbett, das im Heu steht, und das statt Matratze mit Heu gefüllt ist. 5 Minuten zu Fuß befindet sich ein See, auf dem unsere Kanu F1 Kombitour endet. Und ganz in der Nähe gibt es riesige Waldgebiete, toll zum Wandern, Radfahren oder Reiten. Reitunterricht gibt es hier zwar nicht, aber einen Pferdestall. Wer möchte kann also sein eigenes Pferd mitbringen. Aber auch Draisinenbahn und Schute sind nicht weit weg. Übernachtung € 12,50 pro Person.
Bitte beachten Sie: Wir sind keine Zimmervermittlung. Unterkunftsangebote nur für Kunden die auch andere Dienstleistungen von uns in Anspruch nehmen. Alle Preise sind ungefähr und dienen nur zur Übersicht.
Heuhotel unter Reet

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Heuhotel, Heu, Stroh, Stall, Tenne, Scheune, Schlafen, Warnow, Fachwerk, Heuboden

Diese Scheune steht hier schon seit hunderten von Jahren. Und auf dem Heuboden wurde früher tatsächlich das Heu gelagert. Das Heu wird ja mittlerweile von automatischen Maschinen gleich auf dem Feld gerollt und in Plastik verpackt, da wird so ein Heuboden nicht mehr gebraucht. Da bietet es sich ja an ein Heuhotel daraus zu machen. Von der Tenne aus geht es über eine rustikale Holztreppe nach oben. Die Tenne überspannt eine Holzbrücke, sodaß man von einen Teil des Heubodens zum anderen gelangen kann. Unterlage sind immer Heuballen, auf denen dann loses Heu liegt. Wer will kann hier Heuburgen bauen. auf der einen Seite ist ein großes Gemeinschaftslager, auf der anderen Seite gibt es durch Vorhänge unterteile Bereiche, für etwas mehr Privatshäre. Und als Krönung gibt es sogar ein richtiges altes Doppelbett, das im Heu steht, und das statt Matratze mit Heu gefüllt ist. 5 Minuten zu Fuß befindet sich ein See, auf dem unsere Kanu F1 Kombitour endet. Und ganz in der Nähe gibt es riesige Waldgebiete, toll zum Wandern, Radfahren oder Reiten. Reitunterricht gibt es hier zwar nicht, aber einen Pferdestall. Wer möchte kann also sein eigenes Pferd mitbringen. Aber auch Draisinenbahn und Schute sind nicht weit weg.