Abenteuer in Mecklenburg Vorpommern
Unsere Bächetour B2 ist (obwohl es eine schöne Alternative zu oft überlaufenen Streckenabschnitten der Warnow ist) ein echter Kanu Geheimtip. Am Anfang 2 schöne Badeseen, und dann abwechslungsreicher Flußlauf, allerdings mit schwierigen Hindernissen. Leider ist keine direkte Fortsetzung der Survivaltour B1 möglich, weil die neu gebaute riesige Fischtreppe nicht umtragen werden kann. Start dieser Etappe ist deshalb an einer Badestelle am Westufer des Glammsees.
Der Tönnisbach, der Glammsee und Tempziner See verbindet, ist zwar klein, aber meisstens problemlos Befahrbar und führt sehr schön am Waldrand entlang (Foto links oben). Ab und zu behindern umgefallene Bäume ihre Fahrt. Der Tempziner See wird durch 2 gegenüberliegende Halbinseln fast geteilt. Ganz in der Nähe der sehr gepflegten Badestelle von dem Foto oben rechts befindet sich der Bahnhof Blankenberg, sodaß diese Tour sich gut für die Anreise per Bahn eignet.
Überragt wird der See vom ehemaligen Tempziner Kloster (blauer Stern), dessen Turm weithin zu sehen ist. Anstatt zwischen den beiden Halbinseln auf das Kloster zu zu halten, müssen Sie noch vor der rechten Halbinsel in den Mühlenbach einfahren. An der nächsten Straßenbrücke wurde das frühere Wehr durch eine Fischtreppe ersetzt. Falls Sie eine Übernachtung im Kloster mit beachtlichem 7x7m großen Kamin einschieben möchten, wäre dies die Ausstiegsstelle dazu. Eigentlich ist das Kloster aber als Übernachtungsmöglichkeit für Benutzer des hier verlaufenden Pilgerweges gedacht, und naheliegenderweise wird eine gewisse christliche Einstellung potentieller Gäste vorausgesetzt.
Um das Kloster herum ist der Fluß extrem zugewachsen, und am Ortsende wartet noch eine interessante Kombination von Brücke, Schwall und Rohr auf Kanufahrer (Foto links mitte). Weiter geht es durch Felder und Wiesen. Eine niedrige Brückenruine steht unterwegs noch im Weg. In Brüel versperrt eine stillgelegte Mühle und eine Straßenbrücke die Weiterfahrt (Foto rechts mitte), sodaß die Kanus über die Hauptstraße Umtragen werden müssen. Aber wenigstens befindet sich dort 1 Supermarkt und 2 (!) Dönerbuden.
Keine 500m weiter kommt gleich das nächste Hinderniss, eine Fischtreppe (Foto links unten). Die nächsten 2,5Km verläuft der Mühlenbach durch schöne Wiesen, und bei einer kleinen Brücke wäre eine schöne Möglichkeit wild zu Zelten. Bald folgt eine Straßenbrücke, danach nochmal eine Fischtreppe und eine Eisenbahnbrücke (Foto rechts unten). Kurz darauf mündet dieser Fluß in die Warnow, wo sich als Endpunkt die Blockhütten am Fluss (gelber Stern) in Weitendorf anbieten. Den Tourverlauf können Sie sich auch in unserem Video ansehen.

Um sich die nächste Etappe anzusehen, klicken Sie bitte HIER.

Wenn Sie die beschriebene Strecke als Tagestour Paddeln möchten, können Sie für € 118,00 einen Gutschein kaufen. Für mehrtägige Paddeltouren, andere Kanutouren, oder Preise unserer Kanuvermietung  allgemein sehen Sie bitte in unsere Preisliste.
Kanu Kanuvermietung Kanutour Tönnisbach Warin Brüel Warnow Landkarte Kanu Kanutour Kanuvermietung Warin Brüel Tönnisbach
B2
Kanu Bächetour
Kanu Kanuvermietung Kanutour Tönnisbach Warnow Brücke Sülten Kanu Kanuvermietung Kanutour Tönnisbach Brüel Mühle Penny Warnow Kanu Kanuvermietung Kanutour Tönnisbach Tempzin Kloster Kanu Kanuvermietung Kanutour Tönnisbach Warnow Fischtreppe Brüel Kanu Kanuvermietung Tempziner See Blankenberg Tönniesbach Glammsee Badestelle

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Kanu, Kanuvermietung, Kanutour, Paddeltour, Kajak, Streckenbeschreibung, Wariner See, Brüeler Bach, Tempziner See, Warnow

Warin am Wariner See. Kanal, Fischtreppe, Glammsee weiter zum Tempziner See. Bahnhof Blankenberg. Tempzin, Kloster, Warmhaus. Weiter nach Brüel. Mühle. Einmündung in die Warnow. Campingplatz, Rastplatz, Blockhaus Weitendorf. Golchen, Golchener Hof, Bauer Korl.